13.08.2011 | Herleshausen

Der bayrische Abend saß einem Jeden von uns noch in den Knochen, als wir heute um 7 Uhr zum Frühstück antreten mussten. Nachdem wir uns dann gesanglich vom Wirt verabschiedet hatten, ging es halbwegs pünktlich los: Für die meisten direkt ins fast fünf Stunden entfernte Herleshausen, für vier von uns nach München. Die bayrischen Landeshauptstadt besuchten sie aus beruflichen Gründen, zum Vergnügen oder für den Großeltenbesuch. Während der Großteil der Gruppe dann den Nachmittag in der Stadt mit einem der wichtigsten ehemaligen deutsch-deutschen Grenzübergänge genoss, verlebten ihn die „Münchener“ im Auto. Pünktlich um 18 Uhr trafen wir uns zur Probe in der Burgkirche. Durch die gemütliche Atmosphäre in der Kirche erlebten wir ein schönes Konzert, welches auch die Herleshausener hoffentlich in genau so schöner Erinnerung behalten werden wie wir. Im Anschluss an das Konzert bestand die Möglichkeit zum geselligen Beisammensein, welches zum Austausch mit dem in Herleshausen wohnenden ehemaligen Kruzianer Martin von Frommanshausen genutzt wurde.